Verhaltenskodex für Trainer, Betreuer und Fans

Bei der BSG Vaihingen-Sachsenheim, der Basketballspielgemeinschaft der Stammvereine 1. BC Vaihingen und TSV Häfnerhaslach Abteilung Basketball, steht naturgemäß die sportliche Aus- und Weiterbildung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen an oberster Stelle. Darüber hinaus legt die BSG aber auch großen Wert auf die Förderung der Persönlichkeitsentwicklung der jungen Wilden. Dazu gehört auch die Vermittlung von grundlegenden Werten wie Respekt, Toleranz, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit, Verantwortungsbewusstsein und Fairness.

Als Eltern sind Sie die wichtigsten Bezugspersonen für Ihre Kinder. Es ist deshalb von besonderer Bedeutung, dass Sie sich auch in Bezug auf den Sport stets ihrer Vorbildfunktion bewusst sind und folgende Verhaltensregeln konsequent einhalten:


Besuch des Mannschaftstrainings

Sie sind als Besucher beim Training der Mannschaft Ihres Kindes jederzeit willkommen. Bitte tragen Sie aber Ihren Teil zu einer ruhigen und konstruktiven Trainingsatmosphäre bei, indem Sie sich im Hintergrund halten und auch nicht den Umkleidebereich betreten. Anweisungen des Trainers sind Folge zu leisten.


Besuch von Heim- und Auswärtsspielen

Wir freuen uns sehr über Ihren Besuch bei den Heim- und Auswärtsspielen der Mannschaft Ihres Kindes. Engagement und Unterstützung bei den Spielen sind gewünscht und notwendig – zum Beispiel durch die Besetzung des Kampfgerichts. Feuern Sie auch die Mannschaft Ihres Kindes lautstark an. Basketball ist ein schneller, technisch anspruchsvoller Sport mit Leidenschaft, Kampfgeist und Emotionen. Aber unterlassen Sie abwertendes Verhalten gegenüber der generischen Mannschaft sowie gegenüber Eltern und Fans gegnerischer Spieler. Negative Kommentare – egal, an wen gerichtet – sind fehl am Platze. Nur fair errungene Siege machen stolz.

Für die Aufstellung, Taktik, Ein- und Auswechslungen sowie Anweisungen an die Spieler ist ausschließlich der jeweilige Trainer zuständig. Kommentare von Seiten der Eltern verunsichern die Spieler. Sollten Sie als Eltern Probleme mit der Art haben, wie ein Trainer eine Partie führt, ist es nicht angebracht, direkt im Anschluss an das Spiel das Gespräch mit dem Trainer zu suchen. In solchen Fällen gilt es, einen Termin zu vereinbaren und dort in einem ruhigen und sachlichen Gespräch die Probleme anzusprechen. Anschuldigungen oder emotionale Ausbrüche sind inakzeptabel. Es ist auch wichtig, dem Trainer aufmerksam zuzuhören, um gemeinsam an einer Lösung zu arbeiten.

Bei Auswärtsspielen repräsentieren nicht nur die Spieler, Trainer und Betreuer, sondern auch die Eltern die BSG Vaihingen-Sachsenheim. Ein würdiges Auftreten als Gäste sollte selbstverständlich sein.


Verhalten gegenüber Schiedsrichtern

Ohne Schiedsrichter ist kein Spiel möglich. Auch vermeintliche Fehlentscheidungen müssen akzeptiert werden und sollen nicht lautstark kommentiert werden.


Auch Trainer und Betreuer haben eine Vorbildfunktion

Doch nicht nur die Eltern haben eine Vorbildfunktion gegenüber ihren Kindern. Auch die Trainer und Betreuer sollten sich dieser Aufgabe immer bewusst sein. Das Auftreten als Vereinsvertreter verpflichtet zu besonderer Sorgfalt und gutem Benehmen – gegenüber den eigenen Spielern, gegenüber gegnerischen Spielern, gegenüber Schiedsrichtern und Kampfgericht sowie gegenüber Zuschauern des Spiels.

Wir sind alle ein Verein und wollen als ein solcher auftreten.